Bäckerei Krümel öffnet erstmals ihre Pforten
Efteling - Samstag, 04. Dezember 2021

Werbung
In Wilhelm Buschs berühmter Bildergeschichte landen Max und Moritz als Teigmännchen im glühenden Ofen – zu groß war ihr Appetit auf das duftende Gebäck, an dem sie sich heimlich bedienten. Ob die Leckermäuler sich in ihrer neuen Heimat besser beherrschen können? Das erfahren die Besucher des Freizeitparks Efteling in den Anderbergen. So heißt der Bereich samt Familienachterbahn, der den beiden gewidmet ist und heute Morgen mit der Eröffnung von Bäckerei Krümel abgerundet wurde. Zwar versteckten die Lausbuben den Schlüssel für die Eingangstür, doch Bäcker Krümel behielt einen kühlen Kopf: Pünktlich zur Parköffnung konnten die ersten Gäste in die neue Backstube und von den Teigwaren kosten.

Mit seinen Fensterläden, dicken Holzbalken und thematischen Malereien fügt sich das Gebäude perfekt in das alpenländische Dorf ein, das Efteling für Max und Moritz geschaffen hat. Im Innenbereich der Bäckerei finden unter normalen Umständen 125 Personen Platz, 50 weitere Gäste können im Außenbereich essen und trinken. Gastro-Projektmanager Melvin van Brakel erklärt: „Das Haus erinnert an eine gemütliche, süddeutsche Konditorei. Mittelpunkt ist ein nostalgischer Doppelstockofen, der von einer deutschen Traditionsfirma hergestellt wurde. Hierin werden Leckereien für Frühstück, Mittag- und Abendessen aufgebacken.“

Ganz nach Max‘ und Moritz‘ Geschmack
Auf der Speisekarte stehen unter anderem Schwarzwälder Kirschtorte, Brezeln, belegte Ofenbrote und Flammkuchen. Dazu gibt es Kaffeespezialitäten oder frische Säfte. Besucher können auch vegane, gluten- und laktosefreie Varianten sowie gesunde Alternativen aus Vollkorn und mit Gemüse wählen. „Mein Favorit sind die Deugnieten“, so Van Brakel. „Das sind Männlein aus einem weichen, würzigen Teig in Form der beiden Lausbuben.“ Drei Millionen Euro investierte der Freizeitpark in die neue Bäckerei. Beim Bau setzte Efteling auf nachhaltige Materialien und Geräte. Zudem wird ohne Gas gebacken und geheizt.

Ausflug in die Anderberge
Im Zentrum des Areals, das Efteling dem Wilhelm Busch-Klassiker gewidmet hat, steht die Familienachterbahn Max & Moritz. Sie besteht aus zwei Fahrspuren: einer blauen für Max und einer grünen für Moritz. Deutsche Besucher erkennen viele Figuren wieder; etwa Lehrer Lämpel, den unter Maikäfern leidenden Onkel oder Frau Bolte, die in ihrem Restaurant neben der Achterbahn Pommes und Hähnchensnacks serviert. Die neue Backstube komplettiert nun den Max & Moritz Plein.
Werbung