Minigärtner Freiburg zu Gast im Europa-Park
Europa-Park - Donnerstag, 23. September 2021

Werbung
Eine reichhaltige Parklandschaft, jahrhundertealte Baumbestände und ein Meer aus 100.000 Herbstblumen: Auf dem 95 Hektar großen Gelände des Europa-Park gibt es für die 45 Gärtner einiges zu tun. Bereits zum dritten Mal hat das Team von Jürgen Sedler (Leiter Gärtnerei) dafür tatkräftige Unterstützung bekommen. Die Kinder der Europa Minigärtner Freiburg durften die Gärtnerei des Europa-Park besuchen und natürlich auch mithelfen, Deutschlands größtem Freizeitpark einen herbstlichen Look für die bevorstehende Halloweensaison zu verleihen. Exklusiv für die Gärtner von morgen haben Sebastian Elender (Gärtnermeister), Denise Sauter (Floristmeisterin) und Verena Fritsch (Auszubildende Gärtnerin) einen Blick hinter die blühenden Kulissen ermöglicht.

So durften sich die Kinder zunächst über einen informativen Rundgang durch die Gärtnerei freuen, anschließend haben sie Kürbisse bemalt. Die Kunstwerke können Besucher in Grimms Märchenwald bestaunen. Mit Kürbissen verzierte Metallfiguren der Minigärtner stehen am See im Abenteuerland.

Bei den Europa Minigärtnern lernen Kinder im Alter zwischen 9 und 11 Jahren in regionalen Gruppen das Gärtnern von und mit den Profis. Ziel der Initiative ist es, dass Kinder mit Herz und Hand, unmittelbar und aktiv die Natur im Garten erleben und dass sie ein Bewusstsein für Pflanzen, den Garten, den Wert der gärtnerischen Leistung und der hergestellten Produkte entwickeln. Zudem soll das Interesse an einem Berufsweg in die Gartenbau-Branche geweckt werden. Gegründet wurden die Europa Minigärtner im Jahr 2013 von Bettina Gräfin Bernadotte von der Blumeninsel Mainau.
Werbung