Elena Uhlig erkundet den Europa-Park
Europa-Park - Donnerstag, 04. November 2021

Werbung
Im Juli 1975 öffnete der Europa-Park zum ersten Mal seine Tore und Elena Uhlig wurde geboren – da konnte der erste Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark für die beliebte Schauspielerin nur ein Volltreffer werden. Von Tatort bis Traumschiff hat Elena Uhlig schon in unzähligen Erfolgsformaten gespielt. Ihr Kinodebüt feierte sie allerdings in einem Horrorfilm. Vielleicht erklärt das auch die Faszination für Halloween. Die kürbis-orange Saison im Europa-Park wollte sie sich nicht für einen Kurztrip mit ihrer Familie entgehen lassen. Mit ihrem Partner, dem österreichischen Schauspieler Fritz Karl, und ihren vier Kindern hatte sie jede Menge Spaß zwischen kleinen Gespenstern, wilden Achterbahnen und schaurig-schönen Shows.

Auf Instagram entführt die Influencerin jeden Sonntag um 22.15 Uhr live auf „Uhligs stilles Örtchen“ und bringt prominente Gäste zum Plaudern. Auch im Europa-Park gibt es zwischen Jauchzen und Kreischen jede Menge stille Örtchen, an denen man durchatmen und sich auf den nächsten Adrenalinkick vorbereiten kann. Es gibt nichts Schöneres als durch den mit zahlreichen Kürbissen, Chrysanthemen und Maisstauden dekorierten Park zu schlendern und den Alltag hinter sich zu lassen. Elena Uhligs Fazit: "Wir kriegen die großen Kinder nicht von den Achterbahnen weg. Wir kommen auf jeden Fall wieder.“
Werbung