Caritas und Europa-Park danken mehr als 1.800 Freiwilligen
Europa-Park - Montag, 15. November 2021

Werbung
Die vergangenen Monate haben die große Bedeutung des sozialen Engagements auf allen Ebenen der Gesellschaft verdeutlicht. Aus diesem Grund haben sich der Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V und der Europa-Park dazu entschlossen, mehr als 1.800 Freiwilligen für ihren Einsatz mit einem Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark in der Zeit von HALLOWinter zu danken. Europa-Park Inhaber Jürgen Mack zeigte sich beeindruckt von der Leistung der jungen Menschen: „Wer sich dafür entscheidet, anderen Menschen zu helfen, sich freiwillig zu engagieren und dabei gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, dem gebührt unser aller Dank. Im Namen der Familie Mack freue ich mich, gemeinsam mit der Caritas erneut über 1.800 Freiwillige zu uns in den Europa-Park einzuladen.“

Stellvertretend für die zahlreichen Teilnehmer begrüßten Jürgen und Mauritia Mack eine Delegation der Freiwilligen am vergangenen Freitag im Europa-Park, darunter auch vier junge Menschen aus Brasilien.

Traditionell besuchen die Engagierten der Caritas Freiwilligendienste jährlich zum „Dankeschön-Tag“ den Europa-Park. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung digital abgehalten. Um das Engagement der Freiwilligen zu würdigen, hat der Europa-Park dennoch einen Besuch ermöglicht. „Der Tag im Europa-Park ist für die Freiwilligen immer ein Highlight des Jahres und eine wichtige Anerkennung für ihren tollen Einsatz. Wir freuen uns sehr, dass wir – mit großer Unterstützung des Europa-Park – allen eine Freikarte schenken können, so dass sie nun doch noch ihren wohlverdienten Tag in Rust verbringen können“, freut sich Michael Bross, Referatsleiter der Caritas Freiwilligendienste. Zwischen Kürbisfratzen und glitzernden Tannenbäumen konnten die Freiwilligen ihren Besuch im Europa-Park während HALLOWinter rundum genießen.
Werbung