Spende für Bildung von Mädchen in Indien
Europa-Park - Mittwoch, 29. Juni 2022

Am vergangenen Montag, 27. Juni fand im Historischen Schlosspark des Europa-Park endlich wieder das exklusive Schmuckevent der Kollektion Mauritia Mack by Leonardo statt. Mit der Charity-Schmuckkollektion unterstützt Deutschlands größter Freizeitpark zusammen mit Leonardo, Europas führender Lifestylemarke in Glas und Schmuck, ausgewählte soziale Projekte. Im vergangenen Jahr konnten erfolgreich 11.000 Euro mit der Charity-Schmuckkollektion für das „LUCY-Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V.“ eingenommen werden. Mauritia Mack setzt sich bereits seit vielen Jahren für Kinder und vor allem für Frauen und Mädchen ein. Deshalb war es ihr eine besondere Freude, die großzügige Spende gemeinsam mit den Inhabern und Geschäftsführern der Firma glaskoch mit der Marke Leonardo, Bianca und Oliver Kleine, sowie ihrem Ehemann Jürgen Mack persönlich zu überreichen.

Bereits seit 2010 arbeitet die Dipl.-Ing. Architektin mit dem europaweit führenden Glas- und Schmuckunternehmen zusammen. Gemeinsam wählen die Familienunternehmen jährlich ein soziales Projekt aus, dem der Erlös gespendet wird. Das Geld der Schmuckkollektion 2022 erhält Herzklopfen e.V. – Elterninitiative Herzkranke Kinder Südbaden e.V.

Nur 35 Prozent der weiblichen Erwachsenen in Indien können Lesen und Schreiben. Lehrermangel und schlechte Ausstattung der Schulen sowie wirtschaftliche Zwänge der Familien bewirken, dass nur wenige Grundschüler alphabetisiert werden. Die mangelnde Bildung führt auch in der nächsten Generation zu Armut und Abhängigkeit. „LUCY-Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V.“ will Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten, besonders von Mädchen und Frauen, verhindern und bessere Lebenslagen für sie schaffen.

Die Inhaberfamilie Mack des Europa-Park sowie die Inhaberfamilie Kleine von Leonardo, die sich beide sozial stark engagieren, unterstützen dieses Engagement. Mauritia Mack, Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack: „Gerade als Mutter ist es mir wichtig, die Bildung von Kindern zu unterstützen. Denn eine Schule zu besuchen, ist nicht überall so selbstverständlich wie bei uns. Lesen und Schreiben zu lernen, ist für den beruflichen Lebensweg jedoch sehr wichtig und muss auch Mädchen und Frauen ermöglicht werden. Deshalb freue ich mich sehr, dass Bianca und Oliver Kleine sowie mein Mann und ich, dem LUCY-Hilfswerk diesen Scheck in Höhe von 11.000 Euro überreichen konnten. Damit soll auch für Mädchen und Frauen in Indien mehr Gerechtigkeit geschaffen werden. Die Spende ist hier sehr gut aufgehoben und leistet einen

wichtigen und nachhaltigen Beitrag. Mein Kontakt zu LUCY kam über Norbert Scheiwe, ein langjähriger Pilgerfreund meines Mannes und mir sowie engagierter Förderer zahlreicher internationaler Projekte – unter anderem in Indien“.

Bianca Kleine zum jüngsten Charityprojekt: „Wir freuen uns, dass wir mit dem Erlös der Schmuckkollektion 2021 Bildungsprojekte für Mädchen und junge Frauen in Indien unterstützen, die auch heute noch in manchen Gebieten nicht als vollwertige Menschen angesehen werden. Diese Spende soll dabei helfen, dass es sich ändert, denn jeder einzelne Mensch zählt“.

In einer emotionalen Rede bedankte sich Nadine Haseneder, Vorstandsmitglied und Botschafterin des „LUCY- Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V.“ für die Unterstützung: „Das Geld, das wir von Ihnen zur Verfügung gestellt bekommen haben, wird schwerpunktmäßig in ein Projekt fließen, das im Nordosten Indiens liegt, in meiner Geburtsstadt Hazaribagh, im Bundesstaat Jharkhand. Dort unterstützen wir eine Schule und ein Heim, in dem zurzeit ca. 100 schwer erkrankte, gehandicapte und verwaiste Kinder leben, die dringend notwendige Pflege, Medikamente und eine schulische Ausbildung erhalten. Ohne diese Einrichtung würden viele der Kinder heute nicht mehr leben. Liebe Familie Mack und liebe Familie Kleine, im Namen von LUCY danke ich Ihnen von tiefsten Herzen für Ihr Engagement und Ihre großzügige Spende für das Snehadeep Projekt in meinem Geburtsort Hazaribagh. Dies ist nicht in Worte zu fassen, sondern in Tränen der Dankbarkeit.“

Das Internationale Katholische Missionswerk e.V. (missio) erhielt die großzügige Spende der Leonardo-Schmuckkollektion im vergangenen Jahr und bekam beim diesjährigen Schmuckevent die Möglichkeit, ihr wichtiges Projekt der Öffentlichkeit zu präsentieren: „Im Erzbistum Mandalay, Myanmar, unterstützt missio ein berufliches Ausbildungszentrum, in dem Mädchen und jungen Frauen aus prekären Lebenssituationen eine fundierte Ausbildung erhalten. Oft waren sie Opfer von Missbrauch und Menschenhandel und ihr Leben war von Perspektivlosigkeit geprägt. Dank der beruflichen Trainings können die ausgebildeten Mädchen und Frauen für sich selbst und damit für ihre Familien sorgen und, was sehr wichtig ist, ein Leben in Würde führen. Wir freuen uns sehr, mit der Spende dieses Projekt fördern zu können“, so Sigrid Hillebrand, Referentin bei missio.

Durch den Verkauf der jährlich neu-kreierten Leonardo-Schmuckkollektion konnten seit 2011 insgesamt über 260.000 Euro weitergegeben werden. Folgende Kinderhilfsprojekte wurde durch den Verkauf der Charity-Schmuckkollektionen bereits unterstützt:
- 2011: Elternhaus der Universitätskinderklinik in Freiburg
- 2012: Europäische Haus der Begegnung für sozial benachteiligte Jugendliche am Jakobsweg in Nordspanien
- 2013: Mütterhaus der Kinderklinik Santa Ana in El Salvador
- 2014: Kinder- und Jugendhospizdienst „KiJu“ in der Ortenau
- 2015: Mädchenhaus der Don Bosco Mission in Bangalore in Indien
- 2016: Farmschule Baumgartsbrunn in Namibia
- 2017: Schule „Mon Devoir“ nördlich von Lomé in Togo
- 2018: Kinderklinik Ortenau in Offenburg
- 2019: Bundesverband Kinderhospiz e.V. mit Sitz in Lenzkirch
- 2020: Missio – Internationales Katholisches Missionswerk e.V. in Aachen
- 2021: LUCY-Hilfswerk – Bildung für Kinder e.V. mit Sitz in Breisach