Vizepräsidentin des EU-Parlaments und Bugatti Geschäftsführer genießen den Sommer im Europa-Park
Europa-Park - Mittwoch, 30. Juni 2021

Wieder einmal durfte sich der Europa-Park am vergangenen Wochenende über hohen Besuch freuen. In Begleitung ihrer Familien verbrachten die Vizepräsidentin des EU-Parlaments Dita Charanzová und Christophe Piochon, Directeur Général von Bugatti, einen Sommertag in Deutschlands größtem Freizeitpark und ließen sich von den über 100 Attraktionen und Shows verzaubern.

1909 gründete der italienische Konstrukteur Ettore Bugatti seine erste Automobilfabrik. Allerdings nicht in Mailand oder Florenz, wie der klangvolle Name vermuten lässt, sondern im beschaulichen Molsheim. Noch heute stellt das Bugatti Werk in der elsässischen Gemeinde seine Luxusautos in aufwändiger Detailarbeit her und produziert damit seit über einem Jahrhundert einige der exklusivsten und schnellsten Sportwagen der Welt. Seit 2013 steht die Automobil-Manufaktur unter der Leitung von Christophe Piochon, der mit seiner langjährigen Erfahrung ein Garant für die Qualität des Unternehmens ist.

Gerade einmal 30 Kilometer nordöstlich von Molsheim befindet sich das Europäische Parlament in Straßburg, in dem mehr als 700 Abgeordnete der EU-Mitgliedsstaaten tagen. Seit 2014 sitzt auch die tschechische Abgeordnete Dita Charanzová im Europäischen Parlament, seit 2019 ist sie dort als Vizepräsidentin tätig. Mehrfach wurde sie vom Fachmagazin „Politico“ zu einer der einflussreichsten Frauen in der Europäischen Union gewählt. Im Gespräch mit Roland und Jürgen Mack zeigte sich die Abgeordnete begeistert von dem europäischen Themenkonzept in Deutschlands größtem Freizeitpark: „Wir haben schon viele Freizeitparks auf der ganzen Welt besucht, doch keiner hat uns so gut gefallen wie der Europa-Park. Das besondere Flair entsteht durch die einmalige Verbindung aus spektakulären Attraktionen, einer liebevollen Thematisierung und der schönen Natur.“