Eiskalt verzaubert: 18. Eiswelt Rövershagen erfreut sich großer Beliebtheit
Karls Erlebnis-Dorf - Donnerstag, 28. April 2022

„Karls Eismärchen: Und wenn sie nicht geschmolzen sind, dann stehen sie noch heute“ – unter diesem Titel startete am 3. Dezember 2021 die 18. Eiswelt Rövershagen. Aufgrund von Corona-Einschränkungen war ein Besuch der frostigen Ausstellung allerdings zunächst nur am Eröffnungstag möglich. Seit dem 27. Januar 2022 ist die Eiswelt in Rövershagen wieder geöffnet und erfreut sich seither großer Beliebtheit: In den ersten drei Monaten statteten bereits mehr als 68.000 Gäste den im wahrsten Sinne des Wortes märchenhaften Eisfiguren einen Besuch ab.

Im warmen Poncho in den winterlichen Märchenwald: Karls 18. Eiswelt
In Karls neuster Eiswelt begeben sich Besucher in eine zauberhafte Welt aus fantasievollen Burgen, magischen Spiegeln und verwunschenen Märchenwäldern. Mit wärmenden Ponchos über den Schultern treffen sie an insgesamt 20 Stationen, die aus Eis und Schnee modelliert sind, unter anderem Hänsel und Gretel, die Hexe Baba Jaga oder Schneewittchen in ihrem gläsernen Sarg. Ergänzt wird die 2.000 Quadratmeter große Eiswelt von Licht- und Musikeffekten, spektakulären Eisrutschen und einer atemberaubenden Eisbar. 51 Eisvirtuosen aus der ganzen Welt, unter anderem aus den USA, dem Senegal, China und Malaysia, schufen im November 2021 innerhalb von drei Wochen Europas größte Eisfigurenausstellung.

Übernachtungen im „Gefrierschrank“: Das wohl kleinste Eishotel der Welt
Eine Übernachtung der besonderen Art inmitten von Schnee und Eis bietet das wohl kleinste Eishotel der Welt. Mit Überlebensschlafsäcken, kuschelig-warmen Fellen und einer eigens angefertigten Gelschaummatratze lässt sich die Nacht bei minus sieben Grad wunderbar aushalten. Um seinen Akku im Handy muss man sich keine Sorgen machen: Dank Steckdose am Eisbett hält das Handy die Nacht durch. Neben rustikalen Waschmöglichkeiten wird ein Wärmebereich angeboten, in dem Gäste im märchenhaften Stil Brotzeit, Soljanka sowie warme und kalte Getränke genießen können und – sollte doch einmal die Kälte zu groß sein – eine alternative Übernachtungsmöglichkeit vorfinden. Ab 19 Uhr, wenn Tagesbesucher bereits den Heimweg antreten, haben Übernachtungsgäste die Eiswelt für sich allein und können sich die Eisfiguren genauer ansehen. Tageskarten, Eiswelt-Dauerkarten und ein Eiszapfen-Diplom bei bestandener Übernachtung sind bei jeder Übernachtung inklusive.

Jetzt neu: Privat feiern in Karls Eisbar
Auf einen Erdbeer-Glühwein mit der Schönen und dem Biest: Nach einem Spaziergang durch die eisige Welt der Märchen lockt ein Besuch von Karls Eisbar, welche im Stile der Geschichte „Die Schöne und das Biest“ gestaltet ist. Neben heißem Erdbeerglühwein und Sanddornpunsch wird auch köstlicher Erdbeer-Limes angeboten, der eisgekühlt in einem Glas aus Eis serviert wird und auf Eishockern genossen werden kann. Ab sofort kann die zauberhafte Eisbar auch für private Events und Feiern genutzt werden (Anfragen per Mail an: veranstaltung@karls.de).

Karls Eiswelt ist noch bis Ende Oktober 2022 täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder (Tages- und Jahreskarteninhaber gratis).