Die Fürstliche Familie von Monaco besucht den Europa-Park und Rulantica
Europa-Park - Dienstag, 02. November 2021

Werbung
Am vergangenen Wochenende besuchte S.D. Fürst Albert II. von Monaco das Europa-Park Resort für einen dreitägigen privaten Aufenthalt mit seinen Kindern, Kronprinz Jacques und Prinzessin Gabriella. Auf persönliche Einladung des Europa-Park Inhabers Roland Mack, der viele Jahre Mitglied der Jury des berühmten Zirkusfestivals von Monaco war, kam die monegassische Königsfamilie nach Rust.

Der Monarch und seine Zwillinge, die bald sieben Jahre alt werden, besuchten den Europa-Park zum ersten Mal und genossen die schaurig-schöne Atmosphäre von Halloween in den 15 europäischen Themenbereichen des erneut mit einem Golden Ticket Award gekürten weltbesten Freizeitparks. S.D. Fürst Albert II. von Monaco war begeistert von der Qualität des Europa-Park, sowohl was die Dekoration und die unglaubliche Vielfalt an Attraktionen als auch die Sauberkeit betrifft. Der Prinz, der einst Pilot des monegassischen Bobsleigh Teams war, raste auch im Schweizer Themenbereich die Bobbahn hinunter.Viel Spaß hatte der Prinz auch mit seinen Kindern beim Besuch der Wasserwelt Rulantica mit ihren zahlreichen Rutschen und der nordisch inspirierten Dekoration.

Zum Abschluss seines Besuchs bedankte sich Fürst Albert II. bei Roland Mack und seinem Bruder Jürgen und lobte die bewundernswerte Arbeit, die für die Schaffung des Europa-Park Resorts geleistet wurde. "Unser Dank gilt der Familie Mack für ihre Gastfreundschaft. Wir hatten eine wirklich wunderbare Erfahrung und wünschen Ihnen viel Erfolg für die Zukunft", kommentierte er und versprach, bald wieder in den Europa-Park zu kommen.
Werbung